“Jede zielgerichtete Bewegung beginnt aus einer definierten Haltung und endet in einer Haltung. Mehr noch: die reflektorisch gesteuerte Haltung begleitet die Bewegung wie ein Schatten“
(Robert Magnus, Neurophysiologe,1916)

vojta

Die Vojta-Therapie ist eine reflektorische Therapie, bei der aus bestimmten Körperlagen heraus durch Druckreize auf spezielle Zonen angeborene Bewegungsmuster aktiviert werden. Durch wiederholte Aktivierungen können diese physiologischen Muster in das spontane Bewegungsverhalten des Patienten integriert und erworbene Fehlhaltungen und Bewegungsstörungen korrigiert werden.

Die Vojta-Therapie ist eine von den Krankenkassen zertifizierte und durch Studien belegte Therapie für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie ist eine vielfach einsetzbare, ganzheitliche Therapie, die nicht auf bestimmte Krankheitsbilder beschränkt ist. Sie wird als Basisbehandlung sowohl bei neurologischen, othopädischen, chirurgischen, traumatologischen, internistischen als auch funktionellen Erkrankungen angewandt.

Die Vojta-Methode wirkt auf die vorhandenen Nervenbahnen auf den unterschiedlichsten Körperebenen von der Skelettmuskulatur über die inneren Organe bis zu höheren Gehirnfunktionen und auf die Psyche des Patienten – sie wirkt ganzheitlich.

Weiterführende Informationen: www.vojta.com